Über uns

News! News! News!

Unser Stand am Hauptbahnhof und damit auch die Arbeit der Irina Initiative für Tiere ist seit dem 27.06.2022 beendet. Die Flüchtlingshilfe am Hauptbahnhof wird aktuell schrittweise eingestellt.

Wir danken von Herzen allen Menschen, die uns in den letzten Wochen unterstützt haben! Die Website und auch die Mailadresse werden noch ein paar Wochen weiter bestehen.

Die Tiertafel Berlin unterstützt weiterhin ukrainische Geflüchtete: www.tiertafel.org

Tierärztliche Erstversorgung wird unter anderem in dieser Praxis angeboten: www.vet-ua.de

 

Wir sind sehr dankbar, dass dieses Projekt möglich war!

Die Spenden kommen vor allem von Tierschutzvereinen und Privatleuten

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine kommen täglich unzählige geflüchtete Menschen am Berliner Hauptbahnhof an. Viele haben Ihre Haustiere dabei. Alle brauchen unsere Hilfe.

Wir sind ein Zusammenschluss von engagierten Menschen aus Berlin und Umland, die ehrenamtlich seit Anfang März rund um die Uhr die Tiere von Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind mit Futter, Transportbox, einer Decke und allem, was sie sonst direkt nach der Ankunft benötigen, versorgen. Viele haben eine tagelange Reise hinter sich. Die Menschen sind froh, wenn sie wissen, dass es ihren Tieren gut geht. Die Tiere brauchen nach der langen Reise eine saubere Einlage für Ihre Box oder überhaupt eine sichere Transportbox. Katzengeschirre und ein Katzenklo ermöglichen den Katzen einen kurzen Freigang. Wir geben den Tierhaltern außerdem Informationen zur Tollwutschutzimpfung und Registrierungspflicht sowie zur Maulkorbpflicht für die Weiterreise in öffentlichen Verkehrsmitteln; außerdem darüber, wo sie kostenlose Behandlungen beim Tierarzt bekommen und wir helfen bei der Suche nach einer Unterkunft für (sich und) ihr Tier.

So fing alles an

Tierärztin Regina und ihr Freund Mike haben IRINA Initiative für Tiere gestartet

Das sind Regina und Mike

Ohne die beiden gäbe es Irina nicht

In einer Telegramgruppe zu Unterstützung der Geflüchteten Menschen aus der Ukraine haben sie am 1.3.22 gelesen, dass Transportboxen für Tiere gebraucht wurden. Regina ist Tierärztin und wusste sofort, wo sie ein paar gespendete Kisten einsammeln kann. Als sie diese und ein paar Futterdosen am Hauptbahnhof abgegeben wollten, bekamen sie als Antwort: „Wie lang könnt ihr bleiben?“. Sie blieben und viele Menschen schlossen sich ihnen an. Auf dem Foto sind sie nach einem der zahlreichen Gespräche mit Offziellen zu sehen, bei dem Sie sich seit Wochen für die Tiere, Hilfesuchenden und Helfer einsetzen.

So helfen wir

FUTTER UND WASSER Trocken- und Nassfutter, Wasser, Spezialfutter für die ersten Tage.

ZUBEHÖR Transportbox, Katzenklo und -streu, Geschirr, Halsband und Leine und sonstiges Zubehör

INFORMATION Wir informieren über Registrierungspflicht, Tollwutschutzimpfung, kostenlose Behandlungsmöglichkeiten, Unterkünfte mit Tier und weitere Anlaufstellen

Warum "Irina"?

Am ersten Tag, an dem Regina und Mike am Hauptbahnhof anfingen, saß ein Mädchen allein am Hauptbahnhof und hat Futter an die geflüchteten Tiere verteilt. Ihr Name war „Irina“ und sie hat uns sehr inspiriert. Außerdem heißt „Irina“ übersetzt Frieden und diesem Wunsch schließen wir uns alle an.

Unsere Entwicklung

Am Anfang lief alles ganz niederschwellig: Wer etwas vorbei brachte, packte mit an, über Social Media koordinierte man sich. Nach und nach hat die Initiative an Struktur gewonnen: Zuerst kam der Name und ein Logo, dann ein fester Stand. Mittlerweile haben wir feste Ansprechpartner, einen Flyer und diesen Webauftritt. Außerdem braucht, wer am Stand helfen möchte, eine Einweisung. Wir koordinieren die Schichten nun über das offizielle Helfer-Tool. Das wurde nötig, um zahlreichen Anforderungen an Brandschutz und Hygiene zu genügen. Nur so dürfen wir am Hauptbahnhof bleiben und dort weiter machen, wo wir gebraucht werden.